gemeinde-drei-gleichen.de - :: Gemeinde Drei Gleichen :: Ortsteile :: Mühlberg :: Sehenswürdigkeiten :: Spring

Spring

Die Quelle ist in Stein gefasst und fördert etwa 2000 Liter Wasser je Minute. Dadurch konnten früher die Mühlräder von 7 Mühlen angetrieben werden. An die Springquelle von 1710 erinnert heute nur noch ein Modell, indessen werden die Mühlräder der Gölitzensmühle wieder mit dem Wasser des Springs betrieben.


In unmittelbarer Nähe der Springquelle steht seit 1528 die Gölitzensmühle. Die Mühlentechnik ist noch gut erhalten, die Mühlenräder wurden 1993 erneuert.

Das Quellwasser ergießt sich in den Waidbach, durchfließt den Ort und mündet am Aquädukt in den Burgbach,  weiter bis zur Öl- und Graupenmühle. Der Spring stellte früher für den Ort eine lebenswichtige Gabe dar, versiegte jedoch zeitweise. Erstmals wird vom Ausbleiben der Quelle in den Jahren 1537/38 berichtet. Die letzte und zugleich auch längste Trockenperiode dauerte von August 1989 bis April 1993.

Aufgrund geologischer Untersuchungen wird das Alter des Springs mit mindestens 7000 Jahren angegeben, bereits um 531 soll es schon Ansiedlungen hier gegeben haben.

Das Wasser der Quelle ist glasklar und von bläulicher Farbe. Ursache hierfür sind die hohe Mineralisation und der hohe Reinheitsgrad des Grundwassers. Das kalkhaltige Wasser (73,2° dH) weist ganzjährig eine Temperatur von 8° C auf. In der 6,5 Meter tiefen Grotte siedeln sich verschiedene Algenarten an. Bei Sonneneinstrahlung entstehen hier die unterschiedlichsten Farb- und Lichteffekte. Das Gelände der Springquelle ist jederzeit zugänglich.

 

Öffnungszeiten

Kontakt:

OT Wandersleben

Schulstraße 1
99869 Drei Gleichen

Telefon: 036202/70812

sekretariat@gemeinde-drei-gleichen.de

 

Sprechzeiten:

Dienstags:

09:00 Uhr - 12:00 Uhr

13:00 Uhr - 18:00 Uhr


Donnerstags:

13:00 Uhr - 16:00 Uhr

 

Freitags:

09:00 Uhr - 12:00 Uhr

 

Montag und Mittwoch bleiben die Ämter geschlossen. Außerhalb der Sprechzeiten nach Vereinbarung.