im Thüringer Burgenland
Startseite»Ortsteile»Mühlberg

Mühlberg

OT Bürgermeister - Herr Karsten Ullrich

Kontakt: +49 172 3612663

­

Veranstaltungen in Mühlberg

Silvesterparty | 31.12.2017

Ort: Rathaussaal Mühlberg

Veranstalter: MCC 1977 e.V.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier ... »

Geschichte

Nordseite der Kirche St. Lukas

Am 1. Mai 704 wurde Mühlberg als Mulenberge zusammen mit Arnstadt und Großmonra in einer Schenkungsurkunde des Thüringer Herzogs Hedan II. an den angelsächsischen Bischof Willibrord von Utrecht urkundlich erwähnt. 740 durchreiste Bonifatius den Ort. 1130 erwarb der Erzbischof von Mainz Adalbert I. die Ortslage. Im 13. Jahrhundert wurde in Mühlberg durch Graf Meinhard eine Münzprägestätte gegründet. Sie wurde 1530 vom Mainzer Erzbischof Johannes I. erneuert. Im Jahr 1242 erhielt der Ort das Marktrecht. Die Stadt Erfurt erwarb 1357 das Dorf aus Mainzer Besitz. 1517, bereits sieben(!) Jahre nach der Proklamation der Thesen von Martin Luther, übernahm Mühlberg die evangelische Lehre. 1525 zogen 44 Mühlberger nach Erfurt und forderten ihre Rechte, Hans Hayder, der Bauernführer, wurde enthauptet. Die Pest wütete von 1536 bis 1538 in Mühlberg.

weiterlesen Wikipedia

Geografie

Mühlberg von der Mühlburg aus gesehen

Mühlberg liegt in Mittelthüringen am Südrand des Thüringer Beckens im Gebiet der Drei Gleichen auf einer Höhe von 290 m ü. NN auf halbem Weg zwischen Arnstadt und Gotha. Südlich des Ortes erhebt sich die durchschnittlich 450 Meter hoch gelegene Hochebene der Ohrdrufer Platte, die heute überwiegend als Truppenübungsplatz genutzt wird. Thüringer Becken und das Vorland des Thüringer Waldes werden durch die bei Mühlberg als zwei Höhenzüge sichtbare Eichenberg–Gotha–Saalfelder Störungszone abgegrenzt. Dies sind der Rhönberg und der Kaffberg mit dem Burghügel der Burg Gleichen sowie die Schlossleite, auf deren nordwestlichem Ende die Mühlburg errichtet wurde und die ihr Ende bei der Veste Wachsenburg in Holzhausen hat.

Mühlberg wird durchflossen vom Weidbach, der in früheren Jahrhunderten, verstärkt durch das Wasser des Mühlberger Spring, die Mühlen des Ortes betrieb. Er entsteht durch die dorfnahe Vereinigung der Bäche von Saugraben und Schnepfthal in der Gänseweide im Südwesten des Ortes und nimmt in der Ortsmitte den Burgbach auf, der im Nachbarort Röhrensee entspringt (Pferdebrunnen). Der Weidbach fließt um den Burgberg herum, an Sülzenbrücken vorbei und mündet in Neudietendorf in die Apfelstädt.

Bild- und Quellenangabe

Von CTHOE - Selbst fotografiert, CC BY-SA 2.0 de, Link

Kontakt

Gemeinde Drei Gleichen

OT Wandersleben | Schulstraße 1 | 99869 Drei Gleichen
Telefon (03 62 02) 70 8-0 | Telefax (03 62 02) 7 08 13

sekretariatnoSpam@gemeinde-drei-gleichen.de

Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung

Dienstag: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr / 13:00 Uhr - 18:00 Uhr
Donnerstag: 13:00 Uhr - 16:00 Uhr
Freitag: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

© Gemeinde Drei Gleichen • Alle Rechte vorbehalten

Design/Programmierung MediaOnline GmbH