im Thüringer Burgenland
  • Open-Air-Spektakel DREI(N)SCHLAG® 2020
    Liebe DREI(N)SCHLAG®-Freunde,
    am 15. April 2020 haben Bund und Länder weitere Maßnahmen zur Beschränkung des öffentlichen Lebens zur Eindämmung der COVID19-Epidemie beschlossen. Darunter fallen auch Großveranstaltungen, die in Deutschland bis zum 31. August 2020 untersagt sind. Deshalb müssen wir leider das
    Open-Air-Spektakel DREI(N)SCHLAG® am 21. – 23. August 2020 absagen.
    Alle wichtigen Informationen dazu finden Sie auf der offiziellen Veranstaltungsseite
    www.dreinschlag-drei-gleichen.de, Mühlberg, 16. April 2020

Startseite»Ortsteile»Cobstädt

Cobstädt

Ortschaftsbürgermeister - Herr Rüdiger Hänsch

Sprechzeiten: dienstags 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr
OT Grabsleben
Vor dem Tor 57
99869 Drei Gleichen
+49 172 3614081
+49 36202/90473

 

Veranstaltungen in Cobstädt

Blutspende | 14.12.2020

Ort: Wechmar, Gemeindesaal

Veranstalter: DRK

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier ... »

Geschichte

12. bis 15. Jahrhundert
Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes erfolgte 1199: Eigentümer des Dorfes waren die Herren von Cobinstete. Walther von Cobinstete wird 1199 als Zeuge in einer Ichtershäuser Urkunde genannt, Kunemund von Cobinstete in einer Urkunde der Grafen von Orlamünde, die dem Grafen Meinhardt von Mühlberg ein Tambuch genanntes Waldstück (Holz) verkauften.

Ulrich von Kobenstet, Soldat (Ulricus de Kobenstet, miles) vermachte dem Kloster Georgenthal im Jahre 1255 zwei Hufen zu Apfelstädt. Zwei Jahre später erscheint Ulrich in einem Ichtershäuser Kaufbrief. Die Brüder Ulrich und Heinrich von Cobenstet verkauften 1289 ihre Güter in Matstete (Mattstedt) und Zottenstete (Zottelstedt), die sie vom Landgrafen Albrecht zu Lehen hatten, dem Propst Heidenreich und dem Kloster Heusdorf (bei Apolda) für 60 Mark Freiberger Silbers. Landgraf Albrecht überließ im Jahre 1288 den Ertrag des Wegezolls von Friemar und Cobinstete dem Kloster Johannisthal.

weiterlesen Wikipedia ...

Geografie

Cobstädt liegt etwa 3 km nördlich des Flusses Apfelstädt, zwischen den Nachbarortsteilen Grabsleben und Wandersleben. Das Ortsgebiet grenzt im Westen an Seebergen, im Osten an Großrettbach. Durch den Ort fließt der Rettbach, der östlich von Kleinrettbach entspringt, durch Großrettbach fließt und in Cobstädt in die Rot mündet, die wiederum in Wandersleben in die Apfelstädt einfließt. Cobstädt ist über die Autobahnabfahrt Wandersleben der A 4 und über die Bundesstraße 7 Gotha–Erfurt verkehrstechnisch gut angebunden. Die höchste Erhebung im Gebiet des Dorfes ist der Galgenberg (292,9 m üNN), die tiefste Stelle mit 268 m liegt beim Übergang des Gewässers Rot in das Wanderslebener Gebiet, der Ortskern liegt in 275 m Höhe.

Bild- und Quellenangabe

Südwestseite der Kirche - von CTHOE, CC BY-SA 2.0 de, Link

Cobstädt aus Richtung Düppel bei Seebergen - von CTHOE - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Kontakt

Gemeinde Drei Gleichen

OT Wandersleben | Schulstraße 1 | 99869 Drei Gleichen
Telefon (03 62 02) 70 8-0 | Telefax (03 62 02) 7 08 13

sekretariatnoSpam@gemeinde-drei-gleichen.de

Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung

Dienstag: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
13:00 Uhr - 18:00 Uhr
Donnerstag: 13:00 Uhr - 16:00 Uhr
Freitag: 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

 

 

Kontakt

Gemeinde Drei Gleichen

OT Wandersleben | Schulstraße 1 | 99869 Drei Gleichen
Telefon (03 62 02) 70 8-0 | Telefax (03 62 02) 7 08 13

sekretariatnoSpam@gemeinde-drei-gleichen.de

© Gemeinde Drei Gleichen • Alle Rechte vorbehalten

Design/Programmierung MediaOnline GmbH